16. Mai 2020
"Crayfish Bay Organic Cocoa Estate" ist eine 200 Jahre alte, 6 ha große Bio-Kakao-Plantage, die von Kim Russell aus England und seiner Frau Lylette Primell betrieben wird. Die ökologisch funktionierende Farm befindet sich im Nordwesten der Insel Grenada. Dort wachsen neben hochwertigem Edelkakao auch unterschiedliche Gewürz- und Obstbäume. Die Bean-to-Bar Schokoladenproduktion erfolgt auf dem Farm-Gelände. Die Schokolade ist nicht nur harmonisch und fein aromatisch, sondern auch super mild.
03. Mai 2020
Schokolade – das bittere Geschäft“: Der neue Kakao-Dokumentationsfilm (ab jetzt in der ZDF Mediathek online abrufbar und sehr sehenswert) des französischen Investigativjournalisten Paul Moreira deckt auf, wie bereits vor 10 Jahren der Journalist Miki Mistrati mit seiner international aufwühlenden Dokumentation „Schmutzige Schokolade“, dass in der Elfenbeinküste Kinder- und Sklavenarbeit nach wie vor Gang und Gäbe sind. Auch Umweltschutz und Transparenz spielen immer noch keine Rolle.
18. April 2020
"Hasnaa Chocolat" ist eine französische Chocolaterie und Bean-to-Bar Manufaktur in Bordeaux, die 2014 von Hasnaa Ferreira gegründet wurde. Die Schokoladenmeisterin und Konditorin, die ursprünglich aus Marokko stammt, lebt seit 2009 in Frankreich. Seit November 2018 produziert sie in "Bean-to-Bar" unterschiedliche Ursprungs-Schokoladen aus nachhaltig angebauten Edelkakao-Sorten. Charakteristisches Qualitätsmerkmal aller Crand Crus Sorten: stets nur zwei Zutaten, d. h. Kakaobohnen und Rohrzucker.
25. März 2020
"Kankel Cacao" ist ein neuer spanischer Schokoladenhersteller aus dem qualitätsbewussten "Bean-to-Bar"-Sektor. Die Manufaktur befindet sich in "Albelda de Iregua" in der Region La Rioja (in Nordspanien). Der Unternehmensgründer "Juan Ángel Rodrigálvarez", der auf einen jahrzehntelangen Erfahrungsschatz als Konditor zurückgreifen kann, fokussiert sich nun auf die Herstellung von puren Ursprungs-Schokoladen aus nachhaltigen Edelkakao-Sorten. Die Produkte sind texturell und aromatisch gut gelungen.
13. März 2020
Das bulgarische Schokoladenunternehmen "Casa Kakau", 2016 vom Ehepaar Ivan und Ivalina Ilchev gegründet, ist Bulgariens erster Bean-to-Bar Hersteller, der auf höchstmögliche Rohstoffqualität und ökologisch-soziale Nachhaltigkeit setzt. Verwendet wird für fast alle Schokosorten nur hochwertiger ecuadorianischer Edelkakao, der von einer Kooperative in der Region Esmeraldas mit naturnahen Agroforst-Methoden angebaut wird. Die Schokoladen sind erstaunlich mild, karamellig-süß und intensiv blumig.
27. Februar 2020
"Standout Chocolate" ist eine kleiner schwedischer "Bean-to-Bar"-Schokoladenhersteller (von Fredrik Martinsson gegründet), dessen Produktionsstätte sich in Kållered, südlich von Göteborg, befindet. Die Firmenphilosophie: kompromisslose Verwendung von Edelkakao aus nachhaltigem Bio-Anbau, bewusster Verzicht auf zusätzliche Kakaobutter sowie die Verwendung von kompostierbarer Folie. Die Schmelzeigenschaften der Ursprungschokoladen sind Weltklasse, aber auch die Aromen sind auf einem hohen Niveau.
19. Februar 2020
"AURO Chocolate" ist ein philippinischer "Bean-to-Bar" Schokoladenhersteller, den es seit 2015 gibt. Die Produktionsstätte befindet sich im nördlichen Teil der Philippinen, etwa 50 km von der Hauptstadt Manila entfernt. Das Besondere am Konzept des Unternehmens: nur nachhaltig angebauter Edelkakao höchstmöglicher Qualität vom eigenen Land (v. a. Insel Mindanao) wird zur Schokoladenherstellung verwendet. Die Single-Origin-Schokoladen zeichnen sich durch vielschichtige und interessante Aromen aus.
14. Februar 2020
Die Konditorei/Chocolaterie "Harrer Chocolat", die sich im Nordwesten Ungarns , in Sopron, befindet, könnte man zweifellos als eine perfekt abgestimmte österreichisch-ungarische Verschmelzung von traditioneller Konditoren-Kunst mit zeitgemäßer, auf nachhaltigen Prinzipien beruhender Bean-to-Bar-Schokoladenherstellung bezeichnen. Das Unternehmen, das vom Ehepaar, Karl Harrer und Beatrix Harrer-Abosi, 1995 in Sopron gegründet wurde, produziert seit kurzem auch aromatische Ursprungs-Schokoladen.
02. Februar 2020
Der niederländische Bean-to-Bar Schokoladenhersteller "Chocolatemakers" hat sich zum Valentinstag etwas Besonderes ausgedacht - eine limitierte, kompromisslos nachhaltige Schoko-Sonderedition mit Edelkakao, der von kolumbianischen Kakaobäuerinnen (Frauen-Kooperative "CooAgroNevada") in Sierra Nevada de Santa Marta biologisch angebaut wird. Der Kakao-Transport erfolgte emmissionsfrei per Segelschiff. Die Schokolade ist besonders mild - karamellig-süß und röstbetont mit einem nussigen Charakter.
31. Januar 2020
Das in Ecuador ansässige Unternehmen "To'ak Chocolate", das 2007 von Jerry Toth und Carl Schweizer gegründet wurde, produziert die teuerste Ursprungs-Schokolade der Welt - etwa 200 Euro kostet eine Tafel (Tree-to-Bar in Ecuador). Der Grund: Verwendung der wohl genetisch reinsten und ältesten Kakaosorte der Welt, die im Piedra de Plata-Tal entdeckt wurde. Jetzt gibt es von To'ak die weltweit erste Ursprungs-Schokolade mit Nacional-Kakao aus den Galapagosinseln, erfreulicherweise für weniger Geld.

Mehr anzeigen